Blaue Reisen und Kreuzfahrten Kabinencharter 2020

 BIS ZU 25% SPAREN 

Frühbucher Blaue Reise Kreuzfahrt mit dem Cruiser Desire ab Split

Split - Bol, Insel Brač - Hvar, Insel Hvar - Korčula, Insel Korčula - Dubrovnik - Nationalpark Mljet - Pučišća, Insel Brač - Omiš - Split

ZUM FRÜHBUCHERANGEBOT

 BIS ZU 20% SPAREN 

Frühbucher Kreuzfahrt Split - Zadar - Split mit dem Cruiser Arca

Split - Nationalpark Krka, Šibenik - Zadar - Nationalpark Kornati, Primošten - Insel Biševo (Blaue Grotte), Insel Vis - Hvar, Bol - Split

ZUM FRÜHBUCHERANGEBOT

 BIS ZU 20% SPAREN 

Frühbucherangebot - Kreuzfahrt mit dem Cruiser Bella ab Split

Split - Bol, Insel Brač - Hvar, Insel Hvar - Korčula, Insel Korčula - Dubrovnik - Nationalpark Mljet - Pučišća, Insel Brač - Omiš - Split

ZUM FRÜHBUCHERANGEBOT

Ahoi und herzlich willkommen an Bord

Unzählige winzige Inseln und tiefblaues Meer, weiße Kiesstrände, felsiges Karstgebirge und idyllisches Hinterland, stimmungsvolle Hafenstädtchen mit viel Kultur, Geschichte und mediterranem Flair - die kroatische Adriaküste ist wie geschaffen für einen grandiosen Urlaub mit dem Schiff. Sie möchten das Ganze zu zweit genießen, aber doch nicht alleine auf dem Schiff sein? Dann buchen Sie eine Kabine für sich und erleben Sie gemeinsam mit anderen Gästen aus aller Welt eine unvergessliche Blaue Reise oder Kreuzfahrt. Wir bieten Ihnen die individuell buchbaren Kabinen auf einem Gulet oder einem modernen Cruiser. Jede Woche sind verschiedene Kreuzfahrtrouten angeboten, wobei man kulturelle Schätze, historische Städte, traumhafte Strände, bezaubernde Sonnenuntergänge und vielseitige Landschaften begegnet. Sie wollen von Ihnen entdeckt und erkundet werden! Lassen Sie sich auf unseren Blaue Reisen und Kreuzfahrten verwöhnen, entspannen Sie sich auf dem Deck Ihres Schiffes und genießen Sie das angenehm temperierte Meer. Auf allen Kreuzfahrtrouten haben Sie genug Zeit und Gelegenheit zu baden und sich zu sonnen. Nach dem Essen und dem Badevergnügen erfolgen dann am Nachmittag die individuellen oder organisierten Besichtigungen der Orte auf dem Festland. Bei einem immer weiter wachsenden Publikum erfreuen sich unsere Kabinencharters einer überaus großen Beliebtheit! Machen Sie mit, es lohnt sich!

SPLIT - DUBROVNIK
One-Way Kreuzfahrt ab Split mit dem Cruiser Mama Marija

ZUM ANGEBOT

SPLIT - SPLIT
Luxus Blaue Reise Kreuzfahrt entlang der Adriaküste und Inseln

ZUM ANGEBOT

SPLIT - DUBROVNIK
One-Way Kreuzfahrt ab Split mit dem Cruiser Ambassador

ZUM ANGEBOT

DUBROVNIK - SPLIT
One-Way Kreuzfahrt ab Dubrovnik mit dem Cruiser Ambassador

ZUM ANGEBOT

Die magische Mittelmeer Schönheit

KVARNER BUCHT Das Tor zur Blaue Adria

Über die Entstehung der Kvarner Bucht-Inselgruppe ranken sich in der Region verschiedene Mythen um die Griechen und andere Theorien aus der Eiszeit. Eine Behauptung definiert die Inseln als Bergkuppen die aus dem Wasser herausragen. Angeblich waren sie einmal mit dem Festland verbunden.

Als der Meeresspiegel um 25000 v. Chr. infolge von geschmolzenen Eismassen anstieg und die Region überschwemmte, versanken die Täler unter Wasser, nur die Bergkuppen ragten heraus. Einer griechischen Sage zufolge soll sich die Entstehung dieser Inselgruppe, die noch 36 weitere winzige Eilande und Riffe umfasst, ganz anders zugetragen haben: Medea, die Jason zum Goldenen Vlies verholfen hatte, wurde auf ihrer Flucht von den Königssohn Absyrtos, ihrem Halbbruder, verfolgt. Er holte sie schließlich ein und überredete sie zu Verhandlungen. Beim Treffen geriet Absyrtos in einem Hinterhalt und wurde von Jason umgebracht. Medea warf den toten Körper ins Meer und genau an dieser Stelle sollen die Apsyrtiden entstanden sein. Diese mythischen Apsyrtischen Inseln aus der Argonauten-Legende: Rab, Krk, Cres und Lošinj warten von Ihnen entdeckt zu werden.

Im Kvarner haben viele Völker ihre Spuren hinterlassen und davon zeugen auch konkrete Funde, wie die Gräber aus der Bronzezeit sowie Münzfunde und Amphoren der Griechen, die man auf der Insel Cres entdeckt hat. Auch die Römer haben sich bis heute in die regionale Geschichte eingeprägt, sie trennten nämlich den Inselarchipel Cres-Lošinj, die ursprünglich ein Eiland war. An der Südspitze von Cres, in der Ortschaft Osor, wurde der 11 Meter breite Kavada-Kanal ausgehoben, um die Schiffsroute zu verkürzen. Heute führt eine Schwenkbrücke über die schmale Meerenge.

Der Charme dieser Region liegt nicht nur in den spannenden Geschichten sondern ist durch das angenehme Klima und charaktervolle Landschaften geprägt. Beschützt von steilen, dicht bewaldeten Gebirgszügen, gesäumt von Stränden und gesprenkelt mit Inseln, bietet die Kvarner Bucht zahllose Erlebnismöglichkeiten.

Die Nähe zu Mitteleuropa ist der Trumpf der Region. Kaum bleiben die Alpen zurück, tauchen schon bald die dichten Bergwälder des Gorski Kotar auf, im Hinterland der Kvarner Bucht. Diese lockt sowohl mit Opatija und seinem eleganten Flair aus 19. Jhs. als auch mit den Altstädten wie aus dem Bilderbuch, Krk, Cres, Rab oder mildem Kurort wie Mali Lošinj fast ganzjährig Gäste an.

MITTELDALMATIEN Ein bezauberndes Stück Natur voll sinnlicher Heiterkeit

Die ganze kroatische Küste bezaubert mit ihrer Schönheit, aber besonders beliebt ist Dalmatien, die Region die mit ihren Römerstädten, Karstlandschaften und türkisblauen Meer am meisten Sehenswertes und abwechslungsreiche Erlebnisse bietet. So unterschiedlich die Herrscher, so vielfältig die Bauten, mit denen sie sich in Dalmatien verewigt haben.

Seit Jahrhunderten hat die Region Eroberer und Siedler wie ein Magnet angezogen. Zuerst die Illyrer, dann Griechen und Römer, später die Germanenstämme der Goten und Franken sowie Slawen und Awaren. Im Mittelalter wird Venedig zum maßgeblichen Herrscher, der Dalmatien immer wieder gegen die Einfälle der Türken verteidigt.

Die Geschichte der größten Stadt Dalmatiens, Split, ist untrennbar mit dem Namen eines Mannes verbunden, der 245. n. Chr. in Salona, heute ein Vorort von Split, vermutlich als Sohn eines Sklaven geboren wurde. Gemeint ist Diokletian, der es bereits im Alter von 39 Jahren zum mächtigsten Mann im Römischen Reisch gebracht hatte. Er hatte sich in der Armee bis zum Befehlshaber der Gardeeinheit (der kaiserlichen Leibgarde) hochgedient, als man ihn am 20 November 284. n. Chr. in Nikomedia zum römischen Kaiser ausrief. Er änderte daraufhin seinen Namen in Gaius Aurelius Valerius Diocletianus. Der als grimmiger Christenverfolger bekannte Kaiser ließ sich im heutigen Split einen Altersruhesitz bauen, der wahrhaft majestätische Dimensionen aufwies und sich über ein Areal von 30000 Quadratmeter erstreckte, den berühmten Diokletianpalast, der heute das "Herz" der Altstadt ist.

Die antike Stadt Split ist das Sprungbrett zu den mitteldalmatinischen Badeinseln mit ihren Stränden und lebhaften Urlaubsorten.

Zu den bekanntesten dieser Inseln gehören Brač, mit seinem einmaligen Strand "Goldenes Horn", das durch seine Lavendelfelder berühmte Hvar und die wegen ihrer Weine gepriesene Insel Vis, wo man köstliche Tropfen wie den roten Plavac und den weißen Vugava keltert.

Die zitronengelben Ginsterbüsche, violetter Salbei und Lavendel, immergrüner Pinienwald und Weinreben würzen das milde Meeresklima mit ihrem aromatischen Duft. Schmetterlinge rasten am steinigen Rand des glasklaren, azurblauen Wassers, dessen seichte Wellen im grellen Sonnenlicht wie Diamanten funkeln. Ein bezauberndes Stück Natur voll sinnlicher Heiterkeit.

Azur, Smaragd, Tannengrün und Felsengrau, das sind die konstanten Farben im Landschaftsbild der dalmatinischen Küstenregion. Ein Gebiet, in dem sich Wasser und Land in eng verschlungenen, verworrenen Formen begegnen. Die einmalige Küstenlandschaft, dutzende Burgen, faszinierende Inseln, spektakuläre Strände, ruhige Häfen mit den bis zu 1500 m hohen zerklüfteten Dinarischen Gebirgen bilden diese wunderschöne Kulisse. Die vorgelagerten Inseln und die versteckten Buchten, die wunderschöne Natur und viele interessante Orte machen Dalmatien zu einem Paradies für Urlauber.

SÜDDALMATIEN Die Schatzkammer des Landes öffnet ihre Tore

Mittelpunkt der Region ist die alte Handelsmetropole Dubrovnik, die sich über Jahrhunderte, bis 1808, ihren Status als Freie Republik Ragusa im venezianischen, osmanischen und kroatisch-ungarischen Machtkampfbereich erhalten konnte und sich durch Verhandlungsgeschick eine gewisse Unabhängigkeit bewährte. Mit dem maritimen Handel und den Beziehungen zum Hinterland wurde immenser Wohlstand geschaffen. Folglich wurde eine der schönsten Stadtanlagen der alten Geschichte errichtet.

Die süddalmatinische Stadt, Dubrovnik ist ein geschliffenes Juwel, durch das sich täglich eine Touristenmenge schiebt. Diese malerisch gelegene Stadt hat ein einmaliges kulturelles Angebot und mittelalterliches Flair. Die zahlreichen mittelalterliche Klöstern, Kirchen und Paläste gilt es zu erkunden. Selbst die Einwohner von Dubrovnik können sich nicht an den Marmor gepflasterten Straßen und Barockgebäuden sattsehen. Die historischen Stadtmauern wurden im 13. und 16. Jahrhundert erbaut. Einst Abwehrmauer ist heute der Anziehungsmagnet und das weltbekannte Symbol für Dubrovnik geworden. Das monumentale begehbare Bauwerk umspannt das alte Herz von Dubrovnik wie ein enger Ring. Auf diesen imposanten Mauern entlang spazierend, kann man auf unvergleichliche Weise den ersten Eindruck von der Stadt verschaffen.

Die Elaphitischen Inseln in der Umgebung, auf denen Zitronen und Agaven wachsen, spenden Erholung nach dem Trubel. Der Archipel umfasst dreizehn winzige Eilande und bezaubert mit subtropischer Vegetation, Olivenhainen, Sandbuchten und Sommerresidenzen. Nur drei Inseln, Koločep, Lopud und Šipan sind bewohnt. Die Insel Koločep begrüßt die Besucher mit Orangen- und Zitronenbäumen, zerklüfteten Steilfelsen im Süden und geschützten Buchten. Auf Lopud erinnern die Sommerresidenzen im Hafen an Kapitäne und Kaufleute aus Ragusa. In Šipanska Luka auf der Insel Šipan lebten einst Statthalter aus Ragusa im Rektorenpalast. Über die Insel verstreut erheben sich teils verwitterte Sommerresidenzen und Kirchen.

Eine weitere Insel-Perle ist sicherlich die grüne mit Kiefer und Steineichen überzogene Insel Mljet. Sie hat sich vermutlich kaum verändert, seit, laut Legende, der Sagenheld Odysseus hier angeblich sieben Jahre mit der Nymphe Kalypso gelebt hat. So schön ist diese unberührte Natur mit zwei Salzseen die seit 1960 zum Nationalpark Mljet gehören.

Mit dem weiteren Highlight-Faktor, der Insel Korčula rundet die Süddalmatinische Region mit höchster Punktzahl. Um die malerische Inselhauptstadt Korčula rankt sich die Legende, dass Marco Polo hier geboren worden sei.

Die einmalige Natur, spannende Geschichte und glasklares Meer, das umfassende Milieu weckt großes Interesse und Begeisterung der Touristen aller Welt.